Zurück

Grundlagen der Psychologie I: Lernen u. Motivation



Noch 2 Plätze verfügbar

Kurs buchen
Kurs: Grundlagen der Psychologie I: Lernen u. Motivation
Studiengang: Wirtschaftspsychologie (B.A.)
Modul: M-1906
Lehrende: Prof. Dr. Carsten Schermuly
Anzahl der angebotenen Plätze insgesamt: 3 Plätze
Credit Points: 5 ECTS
Prüfung: Klausur

Kurzbeschreibung:
In diesem Modul sollen die Studierenden zunächst den Gegenstand und Anspruch der Psychologie kennen lernen. Sie sollen einen Überblick erhalten, welche verschiedenen Disziplinen das Fach besitzt und welche Fragestellungen in diesen behandelt werden. Darauf aufbauend sollen die Studierenden neben ethischen Grundlagen des psychologischen Handelns verschiedene Perspektiven kennen lernen, die die Historie des Fachs geprägt haben  (Behaviorismus, Psychoanalyse, humanistische, kognitive und evolutionäre Perspektive etc.). Auch erhalten die Studierenden eine Einführung in das methodische Vorgehen der Psychologie. Verschiedenen Methoden werden genauso vorgestellt wie der allgemeine Forschungsprozess. Im Zuge dessen lernen die Studierenden auch, was die Besonderheiten eines psychologischen Experiments sind und wie z.B. Haupt- und Interaktionseffekte interpretiert und Konstrukte adäquat operationalisiert werden. Die Studierenden bekommen die neurobiologischen Grundlagen des Lernens vorgestellt. Die Grundannahmen des Behaviorismus werden vermittelt sowie im Anschluss die Fundamente der zentralen Lernarten: Klassisches und operantes Konditionieren sowie Modelllernen. Sie lernen zentrale Begriffe des Lernens zu beherrschen und anwenden zu können (z.B. primäre und sekundäre Verstärker, Bestrafung, positive und negative Verstärkung, Preparedness, Chaining …). Weiterhin sollen die Studierenden die Fähigkeit erhalten, Verstärkerpläne und das SORCK-Schema anwenden zu können. Darüber hinaus sollen sie verschiedene Gedächtnistheorien beherrschen und anwenden können. Sie sollen beschreiben und definieren können, was Denken ist und menschliches Denken besonders macht sowie deduktives von induktivem Schlussfolgern voneinander unterscheiden können. Unterschiedliche Heuristiken sollen definiert und in ihrem Einfluss auf das menschliche Entscheidungsverhalten eingeschätzt werden können. Darüber hinaus soll vermittelt werden, was die Unterschiede zwischen Experten und Novizen sind und wie sich Expertise entwickelt. Das Thema Motivation wird aus unterschiedlichen theoretischen Blickwinkeln dargestellt. Zentrale spezifische Motive wie das Neugiermotiv, das Affiliationsmotiv, das Machtmotiv, das Aggressionsmotiv werden theoretisch behandelt sowie deren Relevanz für die menschliche Existenz, die soziale Umwelt und die Praxis.

Termine:
tba

Ort:
SRH Hochschule Berlin
Ernst-Reuter-Platz 10
10587 Berlin